Unser Lieber Herr Weström,

vielen Dank für Ihre sofortige Antwort. Das habe ich geahnt; nämlich Briefe vom Ausland,wenn die nicht registriert und besonders dick sind, gehen 100% verloren, dh. geplündert. Schade, daß wir viele Erinnerungen versäumt haben; schade,daß Sie sich so viel Mühe gegeben hatten. Vielleicht schöpfen wir ein nächstes Mal mit Erfolg. Diese e-mail schicke ich zu meinen Schulkameraden als Kopie, warauf sie alle ausnahmlos über Ihre Güte selbstverständlich freuen werden. Wir wünschen beiden Weströms gesunde Reisen und wohl viel Glück in 2008, verbleiben mit herzlichen Grüßen, um Ihre guten Nachrichte wieder zu bekommen.

Ihr Süheyl und Mitschüler


From: Horst Weström [mailto:h.westroem@gmx.de]
Sent: Friday, November 23, 2007 5:26 PM
To: Suheyl Acikel
Subject: Re: I.E.Lisesi - Unterlagen

Liebere Suheyl, ich hatte Ihnen schon vor meiner letzten Nachricht einen dicken Brief auch mit Bildern aus alter und neuer Zeit geschickt. Es kommt zwar selten vor, aber leider kommt es vor: Dieser Brief ist wohl verloren. Sehr schade ! Uns geht es altersgemäß leidlich gut und wir bereiten uns vor, am 10. Dezember nach Nizza abzureisen und dort am 14. Dezember auf unser "vorgezogenes Altersheim" ( das sagt meine Frau ) zu gehen, das MS Amadea heißt, zur deutschen Reederei Phoenix gehört und uns in Kabine 129 auf Deck 10 bis Ende April "auf dem kürzesten Wege" nach Bremerhafen bringen wird. Alles Nähere, sogar was wir essen und trinken, ist im Internet zu erfahren.

Ich habe auf dem Schiff ein Astronomielektorat übernommen. Die Leute wollen ja unter dem "Kreuz des Südens", dem kleinsten aber vom Südhimmel bekanntesten aller Sternbilder, unterhalten werden. 6 Reiseabschnitte mit immer wieder vielen neuen Passagieren sind es, denn nur wenige fahren hier ROUIND THE WORLD, d.h. meine vier Voräge mit je 50 Dias werde ich wohl sechsmal wiederholen müssen.

Ende April sind wir wieder zu Hause. Schickt mal eine E-Mail zu meinem 76. Geburtstag am 30. März auf das Schiff. Im Internet habe ich gefunden, daß Cetin eine offenbar vor Stolz und Aufregung "vibrierende Stimme" hatte, als er über das Werk in Hosdere berichtete. Das zu lesen war uns eine große Freude, und ich bitte alle und besonders Cetin und Renate von uns herzlich zu grüßen ! Wir freuen uns über jede Nachricht von Euch ! Wir sind mit unseren Herzen IMMER unter Euch ! ! Dazu hätten wir bei meinen deutschen Abiturklassen überhaupt keinen Grund. Wir grüßen Euch von ganzem Herzen und danken Euch für Eure Treue !

Eure Weströms



Unser lieber Herr Weström,

wir wären so verblieben,daß Sie uns manche Unterlagen per Post schikten.Aber wir haben von Ihnen nichts gehört. Wir hoffen, daß alles mit Ihnen in Ordnung geht.

Unsererseits; es geht uns allen gut.Unsere Nachrichte können Sie in unserer WEB-Seite www.iel66.org leider nur auf türkischem verfolgen, aber von Bildern können Sie immer Folge ziehen.

Unsere besten Grüße von Ihren ehemaligen Schülern

Süheyl Açýkel